"DieWelt gehört dem,

der sie genießt"

Giacomo Leopardi

WIR WAREN

4 JAHRE und 144 TAGE

UNTERWEGS

FAHRZEUG

Fiat Ducato, 130 PS, Euro 4, 2,3 l Turbo Diesel, Bj. 2008.

Natürlich ist es für jeden eine individuelle Entscheidung, mit welchem Fahrzeug man aufbricht, da gibt es ja auch genügend Diskussionsstoff im panamericanaforum.org. Und wenn man gerne in der Hauptsache off Road fahren möchte ist sicher der Fiat Ducato nicht der richtige Reisebegleiter! Mittlerweile ist aber ein großer Teil der Straßen asphaltiert und auch üble" Waschbrettpisten " konnten wir mit unserem Fahrzeug bewältigen. Dann fuhren wir eben langsamer!


Wir hatten unser WoMo schon, bevor wir den Entschluss gefasst haben, die Panamericana zu fahren. 


Zuerst mal, wir würden es mit diesem Fahrzeug wieder machen, da uns der Comfort, Zuverlässigkeit und der günstige Verbrauch (Durchschnittlich10,5 l/100km bei 97.000 km) sowie die geringen Wartungsarbeiten absolut gefallen haben.


Wir haben den Fiat Ducato, 130 PS, Euro 4, 2,3 l Turbo Diesel, Bj. 2008.


Wir haben keine Umrüstung vorgenommen und wie auch schon auf unserer WebSeite berichtet, keine Probleme in den Höhen bis 5.000 m gehabt, über 3.000 m empfiehlt es sich, immer mit etwas höherer Drehzahl (über 2.000) zu fahren, drunter merkt man einen kleinen Leistungsverlust. Allerdings warnte uns der Hersteller vor Fahrten über 3000 Metern Höhe.
Reparaturen: Lichtmaschine, konnte in Guatemala repariert werden, ein Radlager, haben wir aus Deutschland nach Uruguay kommen lassen, ansonsten Verschleiß Bremsbeläge, Filter, also normale Wartungsarbeiten. Auf der Baja California und auch in Bogota konnten wir unsere Windschutzscheibe austauschen lassen.
Mitnehmen würde ich immer wieder Bremsbeläge, auch für die Handbremstrommel, und Filter.
Was uns manchmal zu schaffen gemacht hat, war, dass unser Fahrzeug sehr flach ist und einen langen Überstand hat, da haben wir einige Male aufgesetzt und die Plastikecken beschädigt, wenn ihr euch für einen Fiat entscheidet, solltet ihr ein etwas höheres Modell wählen.
Wegen des Händlernetzes: In Kanada und USA gibt es den Fiat Ducato nicht, in Mexiko, Mittelamerika und Südamerika sehr wohl.
Allerdings fahren in Brasilien, Argentinien, Uruguay nur die Brasilianischen Ducatos, entsprechend dem Vorgängermodell. Sonst gibt es das europäische Modell, baugleich mit PeugeotBoxer und Citroen Jumper, da kann man auch zu diesen Werkstätten gehen.

Links zu anderen Reisenden, die wir unterwegs auf der Panamericana trafen, und weitere Infos

 

 Dies ist die wohl umfassendste Seite mit allgemeinen Informationen über die Panamericana sowie Links zu vielen anderen Reisenden

http://panamericanainfo.com/

 

Simone und Olaf mit Mexi Sie sind schon seit sieben Jahren auf dem Kontinent unterwegs. Wir haben sie auf ihrer Homepage des öfteren besucht und waren froh sie endlich mal persönlich kennenzulernen. Bei Llifen am Lago Ranco haben wir uns dann getroffen und zwei tolle Wochen miteinander verbracht.

https://www.two-vagabonds.de

 

Anke und Wolfgang sind seit drei Jahren mit ihrem MAN in Südamerika unterwegs.Wir trafen uns am Lago Ranco bei Lilfen in Chile und verbrachten zwei tolle Wochen miteinander! 

https://ankeundwolfgang.wordpress.com/blog/

 

Moni und Andi. Sie trafen das erste Mal in Bolivien. Sie nahmen ein Jahr Auszeit um mit ihrem  Boot u.a.Schweden, mit ihrem Auto Südamerika und den Rest der Zeit in Asien zu erkunden. Eine tolle Reise

https://boat-bus-barefoot.de

 

Renate und Bruno sind schon seit 17 Jahren in der Welt unterwegs..Wir trafen uns am Lago Ranco bei Lilfen in Chile.

https://www.pepamobil.ch

 

Claudia und Uwe mit Hund Mia kennen wir schon lange über ihre tolle Web-Seite. Sie sind schon seit 2010 auf dem Kontinent unterwegs. Wir hatten schon mehrfach Kontakt über E-Mail und haben uns dann endlich im Juni 2016 in Fiambalá, Argentinien getroffen und einige wunderschöne Tage zusammen verbracht.

http://www.cu-on-tour.de

 

Ulrike und Wolfgang haben ihre Reise in Uruguay 2016 begonnen. Wir trafen sie an einem schönen Strand in Uruguay und haben Einiges ausgetauscht.

http://www.wu-tour.de

 

Carina und Marc sind mit ihrem Motorrad unterwegs. Wir haben uns beim Verschiffen von Panama nach Kolumbien mit Ferry Express kennengelernt. Dann trafen wir uns nochmals in Peru auf dem Weg zur Laguna Perón.

http://www.tangatanga.com/cycle2gether/

 

 Simone und Jörg sind seit über 2 Jahren in Nordamerika unterwegs. Wir trafen sie schon im Yukon sowie in Desert Hot Springs. Sie sind mit einem amerikanischen PickUp mit Wohnkabine unterwegs.

http://germaneagle.de.tl/

 

Amon und Willi begegneten uns zuerst im Natural Bridges National Monument. Dann verbrachten wir einige Tage zusammen in La Paz. Sie sind ebenfalls auf dem Weg mit ihrer "grünen Minna" (Mercedes Sprinter) nach Südamerika.
http://www.gruene-minna-auf-weltreise.de  Inzwischen sind sie wieder zu Hause.

 

Mit Anja und Marco verbrachten wir ein paar schöne Tage am Playa Tecolote bei La Paz. Sie sind mit dem Fahrrad und Zelt von Seattle aus unterwegs nach Südamerika.  Inzwischen sind sie wieder zu Hause.

http://wulet-z-kolesom.de/

 


Wir trafen Jen, Witt und Quin aus den USA an der Bahia Los Angeles und verbrachten später in Guerrero Negro einen netten Abend mit ihnen. Leider sind sie uns schon etwas voraus, sie wollen auch bis nach Ushuaia (Feuerland)  Inzwischen sind sie wieder zu Hause.

http://whensparksfly.org/

 

Edda und Helmut reisen schon seit Jahrzehnten durch die Welt. Derzeit sind sie unterwegs auf der Panamericana. Wir trafen uns schon mehrmals und verbrachten schöne Tage zusammen in San Miguel de Allende.

http://www.unterwegs.tanner.de

 

Ines und Regu aus der Schweiz sind mit ihrem Bimobil Toyota Landcruiser ebenfalls auf dem Weg nach Feuerland. Nachdem wir uns in Los Frailes auf der Baja California kennengelernt hatten, trafen wir uns in San Miguel de Allende wieder und hatten dort eine gute Zeit zusammen. Inzwischen sind sie wieder zu Hause.

http://www.ritib.ch/Willkommen.html

 

Mona und Jan (mit Hund Lissy und Squirrel Pedro aus Mexiko) sind mit einem Toyota Landcruiser und Pferdeanhänger, den sie sich hier in Mexiko gekauft und ausgebaut haben, unterwegs. Wir trafen uns zuerst in Palenque, dann mehrmals auf der Yucatan-Halbinsel. Inzwischen sind sie wieder zu Hause.

http://www.panamericana2013.de

 

Julia und Barna mit Tochter Cassandra und Hund Blaze aus Kanada fahren mit ihrem selbst ausgebauten Mercedes-Sprinter ebenfalls auf der Panamericana. Wir verbrachten Weihnachten auf der Baja California zusammen und trafen uns mehrfach auf dem Weg durch Mexiko.

http://www.hobotrail.com

 

Jana und Adi aus der Schweiz (mit Hund Nora aus Brasilien) kommen uns von Südamerika aus entgegen. Wir verbringen ein paar schöne Tage auf der Yucatan-Halbinsel mit ihnen. Sie sind seit Ende 2011 mit ihrem Mitsubishi L300 unterwegs. Inzwischen sind sie wieder zu Hause.

http://www.go2trip.ch

GILES aus Australien ist mit seinem Toyota Landcruiser, kompakt zum Wohnmobil ausgebaut, von Australien über Seattle, Alaska, nach Feuerland und dann weiter nach Rio de Janeiro unterwegs. Er ist erst dieses Jahr gestartet und will die Strecke in einigen Monaten fahren. Wir haben ein paar schöne Tage in Isla Aguada zusammen verbracht.

http://imgoingonanadventur.blogspot.com.au/

 

ANNETT und THORSTEN haben wie wir genug in ihrem Leben gearbeitet und sind mit einem amerikanischen Wohnmobil derzeit in Nord- und Mittelamerika unterwegs. Wir trafen uns in Hierve el Agua und haben uns 2 Tage festgequatscht.

http://www.beckistweg.de

 

CATHERINE aus Frankreich reist mit ihrem Sprinter-Wohnmobil seit 2 Jahren von Südamerika Richtung Norden. Wir haben uns in San Cristobál de las Casas kennengelernt und die ein oder andere Reiserfahrung ausgetauscht.

http://decidela.uniterre.com

 

JAENETTE und FREDI aus der Schweiz fahren auch entlang der Panamerican nach Süden und wollen auch nach Feuerland. Wir begegneten uns am Lago de Atitlán in Guatemala.

http://jefred-fahr-away.ch

 

HEIDI und TOMMY trafen wir in SAMARA, COSTA RICA getroffen. Wir haben dort eine schöne Zeit zusammen als Camping-WG verbracht. Die beiden sind genau so lange unterwegs wie wir, ein Zufall, dass wir uns nicht eher begegnet sind. Allerding führt ihre weitere Reise jetzt wieder nach Norden. Inzwischen sind sie wieder zu Hause.

http://www.travelonmusic.de

 

CARMEN und RALF aus der Schweiz begegneten wir auch in SAMARA. Sie haben leider nur ein Jahr Zeit, wollen noch nach Panama und dann wieder über Costa Rica nach Norden. Sie fahren mit einem Citroen Pössl. Inzwischen sind sie wieder zu Hause.

http://greenandpinky.jimdo.com

CLAUDIA UND THOMAS fahren mit einem T5 VW-Bus auch von Nord nach Süd. Sie sind allerdings um einiges schneller unterwegs als wir. Wir trafen uns in Panama, und fieberten darum, doch noch mit der FerryXpress Fähre vor Einstellung des Betriebes nach Kolumbien übersetzen zu können. Inzwischen sind sie wieder zu Hause.

http://on-tour-again.blogspot.com

HILU und SIGO sind mit ihrem Mercedes Rundhauber ähnlich wie wir gemütlich von Nord- nach Südamerika unterwegs. Ihr Wahlspruch "Bummel mit Pummel" umschreibt herrlich die Reisementalität. Wir trafen uns erstmals beim Verschiffen von Panama nach Kolumbien, verbrachten zusammen eine schöne Zeit in Kolumbien und trafen uns in Ecuador und Brasilien wieder.

http://bummelmitpummel2.de

 

BARBARA und URS aus der Schweiz fahren mit einem Toyota ebenfalls Richtung Süden. AUch die beiden verschifften mit uns nach Kolumbien und besuchten mit uns einige Plätze an der kolumbianischen Karibikküste. Inzwischen sind sie wieder zu Hause.

http://reifenspuren.ch

 

KATHRIN und UELI sind über Saudiarabien, Südafrika und Südamerika mit ihrem Landcruiser nach Nordamerka unterwegs. Wir trafen uns beim Monoliten in Guatape in Kolumbien und hatten viel Interessantes zum Austauschen.  Inzwischen sind sie wieder zu Hause.

http://matembezi.ch

 

KARIN und MANFRED fahren mit einem selbstausgebauten Mercedes 1017 Truck auch die Panamericana, allerdings von Süden nach Norden. Sie sind etwa solange wie wir unterwegs. Unsere Wege kreuzten sich in Popayan und wir hatten ein paar schöne Tage zusammen.

http://die-ausreiser.de

 

und noch viele andere denen wir nur kurz begegnet sind!

Hier die E-Mail Adressen und Telefonnummern unserer Vermieter auf KUBA

YENNY und ALDO in HABANA VIEJA
+53 5343 7522
yaquedelpino@infomed.sid.cu

DALIA und MILLO in VINALES
+53 5364 2614
hav_millo@hotmail.com

LILI und IVAN in CIENFUEGOS
+53 5247 3192
ivanlili71@micubamail.net


SONIA und NORBERTO in TRINIDAD
+53 5261 7835
norberto6@correodecuba.cu

MARITE in VARADERO
+53 4561 1729
marite68@nauta.cu

Nützliches für Unterwegs

www.ioverlander.com  >>>>>>            

Übernachtungsplätze, Werkstätten u.a. mit allen nützlichen Informationen von Alaska bis Feuerland. Jeder kann Plätze ergänzen. Eine tolle kostenlose offline App für IPad und iPhone und seit kurzem auch für Android.

 

Maps.Me  >>>>>>

kostenlose offline Karten zum Downloaden auch super in Verbindung mit ioverlander zu benutzen und GPS fähigem Gerät. So kann man in den Städten einfacher mit navigieren.

 

Batlink Travel Connector Rundstrahlverstärkerantenne für das Wifi Signal

http://www.batlink.de

 

Adapter für die Gasflasche bekommt man bei Wyen Gas Viersen

 

Universaladapter für Stromanschlüsse sollte man ein Set aus Deutschland mitbringen. In Uruguay und Argentinien konnten wir dann jeweils passende Adapter bekommen und mit den anderen kombinieren.

 

Für Nord und Mittelamerika und einige Länder Südamerikas benötigt man einen Stromkonverter von 110 Volt auf 220 Volt.

Es empfiehlt sich ein Spannungsmessgerät mitzunehmen und vorher zu testen.

 

Stirnlampen sind ebenfalls eine nützliche Anschaffung.

Wir haben uns die Petzel Tikina gekauft und sind damit super zufrieden da sie hell und leicht ist.

 

 

Ersatzteile aus Deutschland schicken zu lassen ist immer wieder eine sehr teure Angelegenheit! Auch diese dann beim Zoll auszulösen. Wir haben bei vielen Reisenden lange Wartezeiten und damit verbunden teure Stellplatzgebühren miterlebt. Manchmal ist es günstiger selbst zu fliegen und das ersehnte

Teil mitzubringen.

 

 

BACKOFEN VON OMNIA

Wir haben uns von Deutschland beim Berger Camping-Zubehör den

OMNIA Backofen mitgebracht. Jetzt backen wir unser Brot selbst! Das war bisher mit das Wichtigste, was wir auf unserer Reise vermisst haben.

Zum Überbacken und für Kuchen usw. wie ein normaler Backofen zu gebrauchen! Einfach auf die Gasflamme stellen und los geht's.

Rezepte u. a. bei chefkoch.de

Hier zur Web-Seite >>>>>> des Ofens.